Critical Bends #1

4. Juni 20 Uhr sharp / Time’s Up – Industriezeile 33b, Linz – map / 5,- Euro Fee

Over at the Stars / Photophob / DJ Heinrich Deisl

Over at the Stars
Over at the Stars sind einander nach an unterschiedlichen Orten verbrachten Jugendtagen in Wien begegnet und haben dort 2009 begonnen, zusammen Musik zu machen. Unterwegs durch indietronische und experimentelle Pop-Gefilde, wissen die Drei selbst noch nicht genau,
 wohin der Weg führen wird – aber: “Am besten dorthin, wo noch nie wer war.” myspace

Photophob
Das Solo-Musikprojekt des Grazers Herwig Holzmann bewegt sich zwischen Ambient, Broken Beats, Electronica und IDM. Was er auf der Bühne lebt ist kein Versuch sein Publikum zum Tanzen zu animieren, es soll vielmehr zum träumen verleiten. Für Photophob wird Musik dort interessant, wo der Zuhörer den Musiker und sein Instrument vergisst… myspace

Heinrich Deisl
Mit einem Industrial- und Dub-geerdeten DJ-Set wird uns zum Schluss Heinrich Deisl aus Wien die Ehre geben. Der Resident-DJ und Kurator des „Salon skug“ im fluc zu Wien organisiert/kuratiert desweiteren Festivals wie „Prototype“, „phonoTAKTIK’02“ oder „SoundBridges“ und ist journalistisch/wissenschaftlich in den Bereichen Musik, Film und Popkultur tätig. skug

Critical Bends ist der Start einer neuen Veranstaltungsreihe von Backlab, die sich als Grauzone zwischen E- und U-Musik, zwischen Club und Konzerthaus, zwischen Akademia und Hobbyismus, Konzentration und Exzess,… sieht.

Tausend Dank an alle, die da waren und im Besonderen an:

Over at the Stars, Photophob und Heinrich Deisl

Agnes, Kerstin, Jakob, Phil, Luis, Walter, Nick, Tanja, Roland, Leo, Thomas, Hanna, Claudia, Kati, Aka, Harald, Sabina, Ingo, Richie, Hedi, Beni, Gispy, Wolfgang, Helga

Helena für ihr Flyerdesign

Time’s up & Backlab

und alle die ich möglicherweise übersehen hab

About mes.

music, film, video projections, photography, grafix, web,…
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Critical Bends #1

  1. leonardo says:

    super wars. danke für’s aufessen und das dadurch resultierende schöne wetter!
    auch die location war ein traum, vorallem die schöne lichtgestaltung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *